Schließen
Sponsored

Fernstudium Wirtschaftswissenschaften in Osnabrück gesucht?

Fernstudium Wirtschaftswissenschaften in Osnabrück - Dein Studienführer

Du willst Wirtschaftswissenschaften als Fernstudium in Osnabrück absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Osnabrück recherchiert, an denen du Wirtschaftswissenschaften als Fernstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Wirtschaftswissenschaften als Fernstudium in Osnabrück findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Fernstudium

Ein Fernstudium bietet Studierenden die Möglichkeit ein Studium mit einer Berufstätigkeit und/oder familiären Pflichten zu verbinden, da der Großteil des Studiums ortsunabhängig absolviert werden kann. Das bedeutet, du kannst ganz bequem von zuhause aus studieren, wann immer du die Zeit dazu findest. Präsenzveranstaltungen gibt es nur wenige. Diese sind meist in Blöcken organisiert und je nach Hochschule auf freiwilliger Basis.

Die Lehrmaterialien bekommst du von den Hochschulen per Post zugeschickt oder du kannst sie dir online herunterladen. Viele Fern-Unis bieten dir auch top-moderne Online-Tools, wie Chaträume, in denen du Fragen mit Dozenten und/oder Kommilitonen besprechen kannst oder Online-Seminare, die du besuchst, wann immer deine Zeit es dir erlaubt.

Es gibt eine Vielzahl an Studiengängen, die mittlerweile als Fernstudium angeboten werden - BWL gehört natürlich auch dazu. Dabei kannst du einfache Lehrgänge absolvieren oder ein komplettes Bachelor- bzw. Masterstudium absolvieren. Du solltest jedoch stets darauf achten, dass es sich um ein akkreditiertes Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule handelt. Der Begriff des Fernstudiums ist nämlich nicht geschützt.

Die Kosten für ein Fernstudium variieren übrigens erheblich. Sie können je nach Hochschule in Deutschland zwischen 1.500 und über 20.000 Euro schwanken. Hier lohnt sich ein genauer Vergleich.


Wirtschaftswissenschaften

Das Verhältnis von Wirtschaft und Unternehmen ist für dich genauso spannend wie deren Beziehung zur Gesellschaft? Außerdem möchtest du dich im Management breit aufstellen und ein vielseitiges Fachwissen erlangen? Dann entscheide dich für ein Wirtschaftswissenschaften Studium – alle Infos zum Studiengang gibt es hier!

Diese Inhalte erwarten dich im Wirtschaftswissenschaften Studium

Der Studiengang ist eine Kombination aus betriebs- und volkswirtschaftlichen Inhalten. Zu den typischen Fächern zählen z.B. Wirtschaftsrecht, Sozialwissenschaften, Finanzwirtschaft und General Management. Darüber hinaus hast du die Möglichkeit, den Schwerpunkt auf dein späteres Berufsbild anzupassen. Du kannst dich u.a. auf die Bereiche Financial Management, International Economics und Human Resource Management spezialisieren.

Im Masterstudium beschäftigst du dich erneut mit beiden Teildisziplinen und vertiefst dein Fachwissen. Im Studienplan können dich u.a. die Fächer Management Science, Economics und Advanced Business Studies erwarten. Zudem kann es sein, dass der Master ausschließlich in Englisch angeboten wird.

Karrierechancen nach dem Studium

Mit einem Wirtschaftswissenschaften Studium eröffnest du dir nach dem Abschluss vielfältige Karrierechancen. Eine Vielzahl an Berufsfeldern steht dir danach offen und die Jobaussichten im Management-Bereich sind durchaus gut. Du kannst also in die Arbeitsbereiche Industrie, Handel und Handwerk einsteigen.

Bevor du dich endgültig für diesen Studiengang entscheidest, bekommst du bei uns noch alle wichtigen Informationen über das Wirtschaftswissenschaften Studium: Studieninhalte, Voraussetzungen, Dauer und Studienverlauf sowie Studienformen, Karriereperspektiven und Gehalt. Außerdem liefern wir dir in unserer großen Datenbank einen umfangreichen Überblick über alle Hochschulen, die ein Wirtschaftswissenschaften Studium anbieten.


Weitere Informationen zum Wirtschaftswissenschaften Studium
Fernstudium Wirtschaftswissenschaften in Osnabrück

Fernstudium Wirtschaftswissenschaften in Osnabrück

Osnabrück

Im äußersten Zipfel von Niedersachsen liegt Osnabrück zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald. Inmitten eines Naturparks liegen Stadt und historischer Stadtkern und ländliche Umgebung ganz nah beieinander. Die Geschichte der Stadt reicht weit zurück, bis in das Jahr 780 als die Stadt als Bischofssitz gegründet wurde. Über die Grenzen hinaus bekannt wurde Osnabrück durch den "Westfälischen Frieden" gemeinsam mit Münster. Und durch seine verkehrsgünstige Lage, war Osnabrück ein Teil der Hanse und als Mitglied der "Neuen Hanse" Gastgeber des Hansetages der Neuzeit 2006. Geprägt durch mehrere Kirchen, Dom und Kloster und durch wunderschöne, restaurierte Fassaden des Klassizismus, des Rokoko und Häusern in Fachwerkbauweise strahlt die Stadt eine beschauliche Gemütlichkeit aus.

BWL studieren in Osnabrück

So überschaubar wie die Stadt mit 162.000 Einwohnern, so überschaubar ist auch die Hochschullandschaft. Zwei Hochschulen haben sich etabliert. Die Universität Osnabrück hat ihren Hauptsitz im Osnabrücker Schloss. Andere Fakultäten verteilen sich über die gesamte Stadt. Hörsäle für das BWL Studium befinden sich im Caprivi Campus in einem alten Kasernengebäude, das durch moderne Anbauten einladend erweitert wurde. Hauptverkehrsmittel ist das Fahrrad. Und damit erreicht man leicht den beliebten Stadtteil "Wüste" mit kleinen Clubs, netten Cafés und einer quirligen Partymeile.

Alle Hochschulen in Osnabrück

Pro

  • Das größte Bundesland überzeugt mit vielfältigen Hochschulangeboten, egal ob am Meer, in den Bergen oder in eher urbanen Städten wie Hannover
  • Stroopwafels in den Niederlanden essen, Tea-Time auf den ostfriesischen Inseln genießen oder in Hamburg Halligalli machen – von Niedersachsen aus, ist das alles möglich
  • Niedersachsen beweist, dass Naturwissenschaften keine Männerdomäne sind, und hat dank kontinuierlichen Förderungen, bundesweit den höchsten Frauenanteil in den MINT-Fächern

Contra

  • Delmenhorst, Diepholz, Lingen – abseits von Hannover lebt man hier eher kleinstädtisch
  • Natur, Natur, Natur gibt es in Niedersachsen ganz viel – mancher spricht gar von Einöde
  • Schon mal Grünkohl mit Pinkel gegessen? Nein? Dann bleibt dieser Punkt verhandelbar