Schließen

Entrepreneurship Studium

Du hast dich schon immer für die „Macher“ unserer Zeit interessiert? Elon Musk und Steve Jobs sind deine größten Vorbilder? Du möchtest auch einmal ein eigenes Unternehmen gründen und mit deiner Idee durchstarten? Genau dabei hilft dir ein Entrepreneurship Studium, in dem du alles lernst, um dich von der Konkurrenz abzusetzen. Im Folgenden liefern wir dir die wichtigsten Informationen zum Studium auf einen Blick und zeigen dir, welche Hochschulen dich zum Erfolg führen.

Ein „normales“ BWL-Studium reicht dir nicht aus? Du interessierst dich viel mehr für führende Positionen und möchtest selbst Gründer/in werden? Ein Entrepreneurship Studium bereitet dich mit einer großen Modulbandbreite auf verschiedenste Aufgaben im Management und Unternehmertum vor. Du lernst, wie du Personal und finanzielle Mittel im Gleichgewicht hälst und wie du deine Ideen zu erfolgreichen Unternehmen entwickeln kannst.

Einige Studiengänge tragen auch das Wort „Innovation“ im Namen. Das steht dafür, dass oft ein Fokus auf eigene, neue Ideen und weg von althergebrachten Konzepten gelegt wird. Schon während des Studiums wirst du ermutigt, dich einzubringen und dich mit den anderen Studierenden zu vernetzen, um fruchtbare Partnerschaften entstehen zu lassen.

Was viele Entrepreneurship Studiengänge auszeichnet, ist der große Fokus auf Projekte. An den meisten Hochschulen wirst du mehrere Projekte und Business-Planspiele durchlaufen, um dein theoretisches Wissen auch in der (kontrollierten) Praxis austesten zu können. Auch Teamleitung spielt eine große Rolle. So lernst du während der Projekte wie es ist, ein Team zum Erfolg zu führen. Besonders wenn du dich schon vor dem Studium in Teams gerne die Leitung übernommen hast, kannst du hier deine Kenntnisse ausbauen.

Außerdem wichtig zu wissen: Entrepreneurship wird oft als Masterstudiengang aufbauend auf einem anderen wirtschaftlichen Studium angeboten. Die Inhalte die wir dir hier vorstellen konzentrieren sich auf Bachelor-Studiengänge, ähneln denen im Master aber sehr.

Entrepreneurship – Dein Weg ins Studium

Entrepreneurship Studium auf einen Blick

Regelstudienzeit

6 - 7 Semester

Gut zu wissen

  • Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch, teilweise nur Englisch
  • Ein Auslandssemester ist fast immer möglich

NC

Manchmal. Außerschulische Leistungen zählen!

Das Richtige für...

... alle, die jetzt schon Lust auf ein eigenes Unternehmen haben.

Was beinhaltet das Entrepreneurship Studium?

In den ersten Semestern ähnelt dein Studium noch einem BWL-Studium. Je nach Hochschule sind aber auch am Anfang schon ein paar Wahlmodule dabei, die dich erste Entrepreneurship-Luft schnuppern lassen. Spätestens ab dem dritten Semester kannst du aber wählen, worauf du dich spezialisieren möchtest. Dabei gibt es zwischen Logistik, Personal, Innovation etc. verschiedenste Möglichkeiten und kannst bereits Gleichgesinnte kennenlernen, die sich für ähnliche Themen interessieren. An manchen Hochschulen steht auch schon im dritten Semester das erste Projekt an, in dem du deine gelernten Thesen in der Praxis unter Beweis stellen kannst. So gibt es Business-Planspiele, Marketing-Simulationen und vieles mehr. In diesen Projekten lernst du außerdem, wie man eine produktive, ergebnisorientierte Teamarbeit organisiert.

Auch Englisch ist ein wichtiges Fach im Entrepreneurship Studium, auch wenn man zunächst nicht daran denkt. Doch in Deutschland werden Geschäfte immer mehr auf Englisch abgewickelt, und wenn du mit Vertreter/innen aus anderen Ländern verhandelst, sind gute Englischkenntnisse elementar. Meistens gibt es ein Englischmodul, das dich durch einen großen Teil des Studiums begleitet. Außerdem gibt es oft Module, die nur auf Englisch angeboten werden.

Zusammengefasst erwarten dich Module wie:

  • BWL
  • Marketing
  • Controlling
  • Organisationstheorie
  • Business im Kontext der Globalisierung
  • Finanzwesen
  • Englisch
  • Grundlagen der Informatik
  • Grundlagen des wissenschaftlichen Arbeitens

Und im Verlauf des Studiums geht es dann weiter mit:

  • Wirtschaftsethik
  • Personalmanagement
  • Effektive Kommunikation
  • Unternehmensführung
  • Teamleitung und -management

Das wäre nur ein kleiner Einblick in die große Bandbreite an Modulen, die du belegen könntest. Je nach Hochschule und Schwerpunkt variieren diese natürlich. Direkt unter diesem Absatz findest du passende Hochschulen, die ein Entrepreneurship Studium anbieten.

Welche Voraussetzungen brauche ich für ein Entrepreneurship Studium?

Beim Entrepreneurship Studium variieren die formalen Voraussetzungen je nach Hochschule stark. Zwar brauchst du immer ein Abitur, Fachabitur oder eine gleichwertige Vorbildung, aber sonst handhabt jede Hochschule die Zulassung etwas anders. Meist brauchst du ein Englisch-Niveau von mindestens B1 (manchmal aber auch B2), das kannst du entweder mit deinem Abiturzeugnis oder mit einem außerschulischen Test nachweisen. Einen Numerus Clausus, also eine Zugangsbeschränkung nach Noten gibt es nur selten. Wenn doch liegt dieser bei etwa 2,0 ‒ wie etwa an der Leuphana Universität im WiSe 2020/2021.

Vielmehr geht es bei den meisten Hochschulen um eigene Auswahlverfahren. Da sind Eigeninitiative und Motivation besonders wichtig. Wenn du vor dem Studium schon auf eigene Faust etwas angefangen hast, kannst du das im Motivationsschreiben erwähnen, das viele Hochschulen verlangen. Dort beschreibst du deine Ambitionen und erklärst, wieso du deinen Platz im Studiengang bekommen solltest. Außerdem sind (ehemalige) Ämter wie zum Beispiel das des Schulsprechers, eine Mitgliedschaft in einer politischen Partei oder auch besondere sportliche Leistungen sehr gern gesehen. Auch mit Berufserfahrung kannst du punkten.

Persönliche Voraussetzungen

Wie eingangs schon erwähnt, solltest du auch einige persönliche Voraussetzungen mitbringen. Schon in der Schule sollte sich ein gewisser Unternehmergeist in dir kenntlich gemacht haben und idealerweise hast du auch schon ein bisschen Erfahrung damit, Teams zu koordinieren und ein Wegweiser für andere zu sein. Du musst in allem davon kein Profi sein, aber es hilft, wenn du ein Grundinteresse hast und dich gern weiterbilden möchtest. Auch vor Zahlen solltest du keine Angst haben, Entrepreneurship ist immer noch ein Wirtschaftsstudiengang, um Ökonomie und Statistik wirst du also nicht herumkommen. Zuletzt sollte es dir noch Spaß machen, mit Anderen zusammenzuarbeiten und im Team erfolgsorientiert zu arbeiten.

Im Entrepreneurship Master sieht das ganze etwas anders aus, dort brauchst du ein abgeschlossenes Studium mit mindestens 180 gesammelten ECTS, davon sollten mindestens 30 ECTS im Bereich Wirtschaft(swissenschaften) liegen.

Welche Studienformen gibt es?

Entrepreneurship kannst du in vielen verschiedenen Formen studieren. Zuerst steht dabei der klassische Vollzeit-Bachelor, der bisher in diesem Artikel beschrieben wurde. Aber auch für ein Master-Studium nach einem abgeschlossenen Bachelor bietet sich Entrepreneurship an, auch dafür gibt es zahlreiche Studienangebote. Im Master kannst du dann deine Kenntnisse vertiefen und dich auf einen speziellen Wirtschaftsbereich konzentrieren.

Besonders für Berufstätige ist interessant, dass auch häufig ein berufsbegleitendes Präsenzstudium oder ein Fernstudium angeboten wird. Beim berufsbegleitenden Präsenzstudium wird zum Beispiel auf Unterricht am Wochenende gesetzt, sodass du das Studium neben einem Vollzeitjob arrangieren kannst. Bei einem Fernstudium bist du maximal flexibel, wann und wo du lernst. Das berufsbegleitende Studium zieht sich zwar etwas in die Länge, dafür kannst du aber weiterhin deinem Job nachgehen und Geld verdienen.

Außerdem kannst du Entrepreneurship auch als duales Studium absolvieren.

Wie lange dauert ein Entrepreneurship Studium?

In der Regel dauert der Entrepreneurship Bachelor sechs bis sieben Semester. In den ersten Semestern geht es meist um wirtschaftliche Grundlagen und ab dem dritten Semester beginnen die Wahlfächer und Vertiefungen. Dort kannst du dann deine Interessen ausleben und Erfahrungen in dem von dir angestrebten Geschäftsbereich machen. Im fünften Semester gibt es an vielen Hochschulen außerdem die Möglichkeit eines Auslandssemesters. Dort kannst du praktische Erfahrungen in einem Betrieb oder an einer Hochschule im Ausland sammeln und deinen Horizont erweitern. Am Ende deines Studiums steht eine Bachelorarbeit, die dir dann zum Bachelor of Science verhilft.

Was kostet das Studium?

Je nachdem ob du dich für eine staatliche oder eine private Hochschule entschiedest, variieren die Kosten für ein Entrepreneurship Studium stark. An einer staatlichen Hochschule kostet ein Semester etwa 280 – 380 Euro, dabei ist dann meist auch ein Ticket für die öffentlichen Verkehrsmittel der jeweiligen Stadt dabei, und oft auch noch andere kleinere Annehmlichkeiten. Solltest du lieber an einer privaten Hochschule studieren wollen, musst du dich auf Semestergebühren von mehreren tausend Euro einstellen, dafür bieten die privaten Hochschulen aber einige Vorteile, wie du in unserem Artikel „Staatlich oder privat studieren“ lesen kannst. Zur Finanzierung bieten sich zahlreiche Stipendien an. Wir haben dir hier mal eine kleine Übersicht zusammengestellt.

HochschuleStudiengangSemestergebühren
Leuphana Hochschule LüneburgB.Sc. International Business Administration & Entrepreneurship367,55 Euro
TH BrandenburgB.Sc. BWL - Gründen, Führen, Steuern283,40 Euro
CBS International Business SchoolB.A. Unternehmensführung und Personalmanagement4.650 Euro

Welche Karrieremöglichkeiten habe ich nach dem Studium?

Wenn du deinen Bachelor in der Tasche hast, steht dir die Welt offen. Deine Kenntnisse und Fähigkeiten werden immer gebraucht und gesucht und du kannst in fast jeder Branche Führungspositionen übernehmen, sei es in Personal, Marketing oder im Vertrieb. Dir steht die Wahl zwischen einer Position in einem bestehenden Unternehmen oder du versuchst, eine eigene Existenz aufzubauen. Vielleicht hast du während des Studiums auch Gleichgesinnte kennengelernt und ihr baut zusammen eine neue Organisation auf. Für junge Gründer/innen und Start-ups gibt es viele Events und auch staatliche Förderungen. Vielleicht möchtest du auch noch weiter studieren und machst erstmal mit einem Master in Entrepreneurship weiter. Oder du nutzt dein gesammeltes Wissen und inspirierst andere zum Gründen. Auch Unternehmensberater/innen werden stets gesucht.

Das Entrepreneurship Studium ist das, was du aus den Möglichkeiten, die dir während und nach dem Studium geboten werden, machst.

Wie sehen die Gehaltsperspektiven nach dem Abschluss aus?

Genau wie es auch verschiedenste Karrieremöglichkeiten gibt, ist auch das Gehalt als Entrepreneur nicht fest zu definieren. Wenn du in einem Unternehmen in einer Führungsposition arbeitest, sieht dein Gehalt ganz anders aus, als wenn du freiberuflich Vorträge vor Schulklassen hälst. Solltest du dein eigenes Unternehmen gründen, gibt es natürlich nach oben (und nach unten) keine Grenzen. Trotzdem haben wir dir hier ein paar Beispiele aus der freien Wirtschaft rausgesucht, damit du dir ein grobes Bild der Möglichkeiten machen kannst:

PositionBrancheMonatliches Bruttogehalt
Unternehmensberater/inAgrarwirtschaft4.790€ - 6.933€
Eventmanager/inKommunikation2.659€ - 3.509€
Controller/inEntertainment3.912€ - 5.468€
Personalmanager/inPersonalverwaltung4.283€ - 6.545€

Quelle: gehalt.de, Stand 2021

22 Hochschulen, die ein Entrepreneurship Studium anbieten

Alle Ergebnisse

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00/5 (Abstimmungen: 3)

Noch Fragen zum Thema Studium?

Spamschutz: Schreibe das Wort "BWL" *: