Gehalt in der Wirtschaft

Das BWL Studium ist das beliebteste Studienfach in Deutschland. Vom Controlling über das Marketing bis hin zum Business Development – BWL-Absolventen können nach ihrem Abschluss eine Vielzahl von Berufen ausüben. Der Wunsch nach einer Karriere in der Wirtschaft ist daher groß. Doch hält die Betriebswirtschaft auch was sie verspricht? Wie sieht das Gehalt aus? So unterschiedlich wie die Arbeitsbereiche sind, so unterschiedlich sind auch die Gehälter. Wir werfen einen Blick auf Zahlen und nennen dir ganz viele Beispiele zum Gehalt für BWL-Absolventen in der Wirtschaft.

Vergleicht man die Wirtschaft mit anderen Branchen, lässt sich feststellen, dass die Gehaltszahlen in diesem Bereich durchaus sehr gut sind. Mit einem Abschluss in Betriebswirtschaft hast du aussichtsreiche Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt und deine Chancen auf ein gutes Einkommen stehen gut. Doch die Wirtschaftsbranche ist groß und nicht jedes Unternehmen zahlt gleich viel. Außerdem sind die Berufe in der Wirtschaft sehr vielfältig und die Unterschiede werden nicht nur in den Berufsbezeichnungen, den inhaltlichen Aufgaben und den verschiedenen Branchen sichtbar, sondern wirken sich erst recht auf das Gehalt aus.

Wir wollen dir hier einen Überblick liefern, mit welchem Gehalt du in welcher Branche rechnen kannst. Außerdem nennen wir dir zahlreiche Faktoren, die dein Einkommen beeinflussen können und liefern dir konkrete Beispiele zu Gehaltszahlen.

Beachte allerdings: Es handelt sich immer nur um Beispiele! Das Gehalt wird immer individuell von Unternehmen zu Unternehmen geregelt und kann daher oft abweichen. Alle Zahlen, die wir hier nennen sind nicht verbindlich, sondern nur Beispiele, die wir auf dem Onlineportal Gehalt.de für dich recherchiert haben.

Unser Tipp: Kostenloser Gehaltsvergleich

Anzeige

Sie fühlen sich beim Thema Gehalt noch unsicher?

Mit wenigen Klicks erfahren Sie, wie viel Sie im Vergleich mit Anderen in Ihrem Beruf verdienen.

Jetzt Gehaltsvergleich durchführen

Einstiegsgehalt BWL

Wenn du als Hochschulabsolvent/in mit BWL-Abschluss in die Berufswelt startest, beginnst du in jedem Job natürlich zunächst mit einem Einstiegsgehalt. Je länger du dich im Job profilierst, umso höher steigt in der Regel auch dein Gehaltsniveau.

Die Einstiegsgehälter lassen sich zwar je nach Branche auf einen durchschnittlichen Wert festlegen, dennoch ist es sehr schwierig, verbindliche Aussagen zu treffen. Was genau du verdienst, hängt von einer Vielzahl an Faktoren ab. Zum einen haben generelle Punkte wie die Größe des Unternehmens, die Branche und der Unternehmensstandort einen Einfluss. Zum anderen spielen auch individuelle Faktoren wie die berufliche Erfahrung, die Leistungen im Studium, Zusatzqualifikationen und die persönliche Präsentationsstärke im Bewerbungsprozess sowie das Geschick bei Gehaltsverhandlungen in die Höhe des Gehalts hinein. Zu den verschiedenen Faktoren kannst du im nächsten Abschnitt noch mehr erfahren.

Beachte: Wir sind alle potenzialgeladene Individuen

Jede BWL-Absolventin und jeder BWL-Absolvent startet zwar mit einer anderen Ausgangslage in den Job, mit der Zeit hat dann jedoch jeder die Chance, sich durch seine Leistungen im Beruf zu profilieren und somit auf den Gehaltsstufen emporzuklettern. Fleiß und Motivation sind somit in den meisten Fällen keine vergebene Liebesmüh, sondern können treibende Erfolgsfaktoren sein.

In der Regel liegt das monatliche Einstiegsgehalt für einen Betriebswirt zwischen 2.500 und 4.500 Euro brutto – je nach Branche und Beruf. Somit kommst du auf ein Bruttojahresgehalt von 30.000 bis 55.000 Euro. Eine Studie von Gehalt.de hat zudem analysiert, dass das Einstiegsgehalt für die Top-BWL-Berufe in der Unternehmensberatung und im Controlling für Absolventinnen und Absolventen bei über 50.000 Euro im Jahr liegen.

Länger die "Unibank" zu drücken lohnt sich

Je besser deine Qualifikationen, umso höher ist auch dein Gehaltspotenzial. Mit einer druckfrischen Bachelorurkunde sind weniger große Sprünge möglich als bei einem entsprechenden Pendant auf Masterniveau. Mit einem Bachelor of Arts in Betriebswirtschaft kannst du laut Gehaltsvergleich.com zum Beispiel in Deutschland ein durchschnittliches Einkommen von 37.104 Euro auf deinem Konto verbuchen, mit einem Master of Arts in derselben Disziplin liegt das Durchschnittsgehalt hingegen bei 42.564 Euro.

Einstiegsgehalt BWL nach Berufen und Branchen

Natürlich sind die Gehaltszahlen auch abhängig von der konkreten Jobposition und der jeweiligen Branche. Um deiner Vorstellungskraft in dieser Hinsicht unterstützend unter die Arme zu greifen, haben wir dir einige beispielhafte Gehaltszahlen für gängige BWL-Berufe sowie klassische BWL-Branchen zusammengetragen:

Berufe für BWL-Absolventen:

Top-Berufe
für BWL-Einsteiger
Durchschn. Einstiegsgehalt
Unternehmensberater46.872 €
Risk Manager 48.816 €
Supply Chain Manager45.876 €
IT-Consultant44.916 €
Business Development Manager45.912 €
Marketing Manager35.148 €
Business Analyst42.120 €
Projektmanager37.080 €
Controller43.176 €
Wirtschaftsprüfer46.272 €

Quelle: Gehaltsvergleich.com; Stand: 12/2020

Branchen für BWL-Absolventen:

Top-Branchen
für BWL-Einsteiger
Durchschn. Einstiegsgehalt
Autoindustrie52.226 €
Beratung 51.803 €
Versicherungen51.444 €
Banken50.703 €
Chemie, Verfahrenstechnik49.949 €
Metall49.673 €
Energie, Wasser, Umwelt, Entsorgung49.083 €
E-Technik47.663 €
Maschinenbau, Pumpen, Schiffbau47.133 €
Bau45.041 €

Quelle: Gehalt.de; Stand: 12/2020

Faktoren, die das BWL Gehalt beeinflussen

Wie du anhand des Einstiegshalts bereits gesehen hast, spielen besonders die Faktoren Branche und Position eine entscheidende Rolle in Bezug auf dein zukünftiges BWL Gehalt. Allgemein lässt sich sagen, dass es immer schwierig ist, grundsätzliche Aussagen zu Gehaltszahlungen in der Wirtschaft zu treffen. Es lassen sich nur schwer verbindliche Zahlen nennen, da es viele unterschiedliche Faktoren gibt, die das Gehalt beeinflussen.

In erster Linie hat die Branche, in der du arbeitest, großen Einfluss auf dein Einkommen. Grundsätzlich wird in betriebswirtschaftlichen Berufen in der Regel anständig gezahlt, allerdings macht es dabei schon einen großen Unterschied, ob du zum Beispiel in der Autoindustrie tätig bist oder in der Tourismusbranche. Neben der Branche spielt auch deine Jobbezeichnung in Bezug auf dein Einkommen eine Rolle. Unternehmensberater verdienen ein anderes Gehalt als Projektmanager – auch wenn beide Mitarbeiter vielleicht den gleichen BWL-Studiengang abgeschlossen haben. Dies liegt daran, dass das Gehalt immer individuell vom Unternehmen festgelegt wird.

Neben Branche und Position wirkt sich auch die Unternehmensgröße auf deinen Verdienst aus. Meistens sind größere Unternehmen in der Lage ein besseres Gehalt zu bezahlen als kleinere Firmen oder neugegründete Start-ups. Lass dich davon aber nicht abschrecken! Bei kleinen Unternehmen sind die Hierarchien oft flacher, die Aufstiegschancen somit größer und die Möglichkeiten auf eine unkomplizierte Gehaltserhöhung ebenfalls gegeben. So kannst du unter Umständen schneller in eine bessere Position kommen und in diesem Zuge dein Einkommen steigern.

Außer diesen drei großen Faktoren haben aber auch der Standort, also das Bundesland in dem du arbeitest, dein Hochschulabschluss (Bachelor oder Master) und deine bisherigen praktischen Erfahrungen (Praktika, Berufsausbildung, studentische Nebenjobs) eine einflussreiche Bedeutung für die Eingänge auf deinem Gehaltskonto.

Konkrete Beispiele für das BWL Gehalt

Damit du noch einen genaueren Einblick in die Berufswelt in der Wirtschaft erhältst und dir besser vorstellen kannst, was du in welchem konkreten Beruf mit BWL-Abschluss verdienen kannst, haben wir dir hier einige Beispiele herausgesucht. Dafür haben wir auf dem Internetportal Gehalt.de für dich recherchiert und dir zu unterschiedlichen Jobbezeichnungen einige Werte zum BWL Gehalt ermittelt.

Achtung: Es handelt sich natürlich nur um Beispiele! Das sind keine verbindlichen Angaben, auf die du dich bei deiner Jobsuche oder Gehaltsverhandlung stützen kannst. Diese Zahlen sollen dir lediglich als Orientierungswerte dienen!

TätigkeitBrancheGeschlecht und AlterUnternehmensgrößeBruttogehalt/Monat
Controller Analagenbau m, 28 Jahresehr groß3.491 €
Controller Einzelhandel, Textil m, 32 Jahresehr groß4.067 €
Controller Finanzdienstleistung w, 26 Jahregroß2.480 €
Personalberatung / Headhunter Personalberatung m, 34 Jahremittel5.241 €
Personaldisponent / Headhunter Personalberatungw, 31 Jahreklein2.490 €
Headhunter / RecruitingVersicherungen w, 49 Jahresehr groß3.010 €
Headhunter / Recruiting Unternehmensberatung m, 44 Jahremittel4.987 €
Headhunter / Recruiting Personalberatung w, 30 Jahreklein3.591 €
Bilanzbuchhalter Energie, Wasser, Umwelt, Entsorgung w, 29 Jahremittel2.990 €
Bilanzbuchhalter Großhandel, Bekleidung, Textil w, 47 Jahreklein3.847 €
Bilanzbuchhalter Großhandel, Sonstiges m, 33 Jahremittel4.532 €
Bilanzbuchhalter Autoindustrie w, 52 Jahremittel3.174 €
International Marketing Manager Elektrotechnik m, 48 Jahresehr groß6.087 €
International Marketing Manager Chemie, Verfahrenstechnik m, 27 Jahresehr groß8.117 €
International Junior Marketing Konsum- und Gebrauchsgüter w, 47 Jahremittel6.649 €
Steuerberater Rechtsberatung m, 30 Jahremittel5.371 €
Steuerberater Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung m, 26 Jahreklein2.984 €
Steuerberater Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung w, 29 Jahreklein5.766 €
Produktmanager Software m, 45 Jahresehr groß5.262 €
Produktmanager Möbel, Holz m, 38 Jahremittel4.407 €
Produktmanager Medien, Presse w, 28 Jahreklein2.092 €
Wirtschaftsprüfer Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung m, 50 Jahreklein11.079 €
Wirtschaftsprüfer Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung w, 42 Jahregroß 10.843 €
Wirtschaftsprüfer Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung m, 36 Jahresehr groß6.835 €
Business Development Autoindustrie m, 59 Jahresehr groß7.645 €
Business Development Software m, 38 Jahresehr groß4.687 €
Business Analyst Unternehmensberatung w, 26 Jahresehr groß3.792 €
Business Analyst Touristik, Freizeit w, 29 Jahreklein3.667 €
Marketingmanager Autoindustrie m, 28 Jahremittel3.524 €
Marketingmanager Medien, Presse w, 46 Jahremittel2.922 €
Projektmanager Banken m, 38 Jahremittel8.589 €
Projektmanager Forschungsinstitute m, 37 Jahreklein2.390 €
Projektmanager Werbung, PRw, 21 Jahreklein2.806 €
Projektmanager Forschungsinstitute w, 30 Jahreklein4.069 €
Unternehmensberater Logistik, Transport, Verkehr m, 32 Jahremittel4.899 €
Unternehmensberater Autoindustriew, 28 Jahreklein5.110 €
Unternehmensberater Unternehmensberatung m, 42 Jahresehr groß8.744 €
Unternehmensberater Chemie, Verfahrenstechnik m, 58 Jahreklein12.275 €

Quelle: Gehalt.de; Stand: 12/2020; Unternehmensgröße: 1-20 Mitarbeiter = klein | 21-100 Mitarbeiter = mittel | 101-1.000 Mitarbeiter = groß | > 1.000 Mitarbeiter = sehr groß

Ein genauerer Blick hinter die BWL Kulissen

Du interessierst dich für ein BWL Studium, würdest aber gerne noch mehr über die individuellen BWL Berufe erfahren? Hier findest du jede Menge Interviews mit Berufstätigen aus diversen beruflichen Richtungen. Vielleicht ist dort auch Inspiration für dich dabei?

Interviews mit Berufstätigen

Tipps für die Gehaltsverhandlung

Es ist ein Bestandteil von jedem Bewerbungsgespräch: Die Gehaltsverhandlung! Ein allgemeines Patentrezept, wie du in einer solchen Verhandlung gut auftrittst und dein Gehalt steigern kannst, gibt es nicht. Aber wir können dir ein paar Grundregeln nennen und Tipps mit auf den Weg geben, die dir mit Sicherheit helfen werden.

  • Sei gut vorbereitet: Begründe mit konkreten Beispielen, warum dir ein höheres Gehalt zusteht.
  • Sei selbstbewusst: Mache dir deine Stärken klar und stelle diese deutlich heraus.
  • Hebe dich von der Konkurrenz ab: Je mehr du zu bieten hast, desto besser ist deine Verhandlungsgrundlage.
  • Verkaufe dich nicht unter Wert: Suche im Internet nach Beispielen, wie hoch das Gehalt in der entsprechenden Branche und Position in der Regel ausfällt.

Des Weiteren spielen bei der Gehaltsverhandlung zwei wichtige Punkte eine Rolle und können sich positiv für dich auswirken. In der Wirtschaft ist es von großem Vorteil, wenn du bereits frühzeitig praktische Erfahrungen gesammelt hast. Jedes Praktikum oder jeder passende Nebenjob kann dich bei den Gehaltsverhandlungen voranbringen, weil du dadurch mehr Berufserfahrung vorweisen kannst. Auch ein Master-Abschluss öffnet dir weitere Türen und verbessert deine Chance auf ein höheres Einstiegsgehalt.

Studienwege zum BWL Gehalt

Bis hierhin hat sich das alles überzeugend angehört und ein akademischer Weg im betriebswirtschaftlichen Feld wird für dich immer wahrscheinlicher? Dann findest du in unserer Hochschuldatenbank alle passenden Studienangebote und die dazugehörigen Universitäten, Fachhochschulen und Akademien. Über die zur Verfügung stehenden Filter kannst du deine Suche zudem ganz individuell einkreisen und so im Handumdrehen deinen Wunschstudienplatz finden. Also, worauf wartest du?

Deinen Studienweg finden

War dieser Text hilfreich für dich?

4,38/5 (Abstimmungen: 133)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de