Schließen
Sponsored

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Gesundheitsmanagement in Baden-Württemberg gesucht?

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Gesundheitsmanagement in Baden-Württemberg - Dein Studienführer

Du willst Gesundheitsmanagement als Berufsbegleitendes Präsenzstudium in Baden-Württemberg absolvieren? Wir haben für dich 10 Hochschulen in Baden-Württemberg recherchiert, an denen du Gesundheitsmanagement als Berufsbegleitendes Präsenzstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 10 Hochschulangebote für Gesundheitsmanagement als Berufsbegleitendes Präsenzstudium in Baden-Württemberg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Berufsbegleitendes Präsenzstudium

Beim Berufsbegleitenden Präsenzstudium absolvierst du während deiner Arbeit ein Studium. Dementsprechend finden die Vorlesungen entweder am Abend- oder Wochenende statt. Das Berufsbegleitende Präsenzstudium ist ideal für dich, wenn du feste Strukturen brauchst und den direkten Austausch mit Dozenten sowie Mitstudierenden schätzt.


Gesundheitsmanagement

Wenn du dich für betriebswirtschaftliche Zusammenhänge in einer gesundheitlichen Einrichtung interessierst, vor Zahlen und Daten nicht zurückschreckst und ein analytisches und strategisches Denkvermögen hast, wird dir das Gesundheitsmanagement Studium gefallen. Der Studiengang behandelt in erster Linie wirtschaftswissenschaftliche Themengebiete, die im späteren Verlauf um gesundheitswissenschaftliche, pflegerische, rechtswissenschaftliche und medizinische Themengebiete erweitert werden.

Inhalte & Voraussetzungen zum Gesundheitsmanagement Studium

Die Inhalte des Gesundheitsmanagement Studiums sind mit einem klassischen BWL-Studium in vieler Hinsicht deckungsgleich: So wirst du hier ebenfalls auf Fächer wie Marketing, Statistik, Personalwirtschaft, Qualitätsmanagement oder Controlling stoßen. Da dich das Studium aber darauf vorbereiten soll, Prozesse und Arbeitsabläufe in einer gesundheitlichen Einrichtung nachzuvollziehen und organisieren zu können, wirst du auch in Bereichen wie Gesundheitspolitik, Medizinrecht und Medizinische Dokumentation geschult. Während du im Bachelorstudium einen umfassenden Überblick über alle genannten Gebiete erhältst, kannst du dich in einem darauf aufbauenden Masterstudium in einer besonderen Richtung spezialisieren.

Um ein Gesundheitsmanagement Studium aufnehmen zu können, musst du bestimmte Voraussetzungen erfüllen: Bei manchen Hochschulen ist der Studiengang Gesundheitsmanagement zulassungsbeschränkt. Das bedeutet, dass du teilweise einen Numerus Clausus (NC) im Zweier-Bereich vorlegen musst, um für den Studiengang zugelassen zu werden. Darüber hinaus ist es möglich, dass du ein persönliches Gespräch und/oder einen Eignungstest absolvieren musst. Auch ein Studium ohne Abitur ist in der Regel an vielen Hochschulen möglich. Welche Voraussetzungen hierfür im Detail gefordert sind, erfährst du bei der Hochschule deiner Wahl.

Karriere & Berufschancen zum Gesundheitsmanagement Studium

Mit dem Abschluss des Gesundheitsmanagement Studiums stehen dir beruflich verschiedene Wege offen. Durch die breite Ausbildung kannst du in Krankenhäusern, Pflegeeinrichtungen, Krankenkassen und Versicherungen, aber auch in Sportverbänden, Pharmaunternehmen, Behörden oder der Lebensmittelindustrie tätig werden. Berufe, in denen du mit abgeschlossenem Studium arbeiten kannst, sind beispielsweise Betriebliche/r Gesundheitsmanager/in, Analyst/in, Controller/in oder Key Account Manager/in. Da der Bedarf an Personal im Gesundheitswesen omnipräsent und weitestgehend krisensicher ist, kannst du davon ausgehen, schnell eine Anstellung zu finden.


Weitere Informationen zum Gesundheitsmanagement Studium
Berufsbegleitendes Präsenzstudium Gesundheitsmanagement in Baden-Württemberg

Berufsbegleitendes Präsenzstudium Gesundheitsmanagement in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Daimler, Porsche, Spätzle und der erste grüne Ministerpräsident sind die Dinge, die den meisten Menschen zuerst einfallen, wenn sie an Baden-Württemberg denken. Das Land hat aber noch viel mehr zu bieten. Insbesondere eine vielseitige und qualitativ anspruchsvolle Hochschullandschaft sowie eine boomende Wirtschaft, die quasi einer Jobgarantie nach dem Studienabschluss gleichkommt. Beliebte Regionen in Baden-Württemberg sind neben der Landeshauptstadt Stuttgart die Studentenstädte Heidelberg und Tübingen sowie die Ballungsräume am Rhein und Neckar rund um Mannheim. Naturfans zieht es eher in den Schwarzwald oder an den Bodensee.

BWL studieren in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg hat drei traditionelle Universitäten in Heidelberg, Tübingen und Freiburg im Breisgau sowie sechs Bildungsinstitute, die erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts gegründet worden sind. Dazu zählen die Unis in Konstanz, Mannheim, Stuttgart, Hohenheim, Karlsruhe und Ulm.

Die Hochschulen in Karlsruhe und Stuttgart sind stark technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtet, an den anderen Universitäten gibt es Studienangebote in Betriebswirtschaftslehre. Eine bekannte Adresse für ein BWL-Studium ist die Universität Mannheim. Darüber hinaus gibt es in Baden-Württemberg noch mehr als 30 Fachhochschulen, von denen ebenfalls viele einen Bachelor- oder Masterabschluss in BWL ermöglichen. Wer den Bachelor mit einer Berufsausbildung kombinieren möchte, kann dies an einer der dualen Hochschulen des Landes tun. Die Möglichkeit am schönen Bodensee zu studieren und einen renommierten Masterstudiengang im Fach Wirtschaftswissenschaften zu belegen, bietet etwa die Zeppelin-Universität in Friedrichshafen, die trotz ihres Namens die Stellung einer FH innehat.

Alle Hochschulen in Baden-Württemberg

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)