Soll ich mich auf einen Schwerpunkt spezialisieren oder einen allgemeinen Studiengang wählen?

Schüler fragen:

Das BWL Studium ist sehr vielseitig und bietet den Studierenden vielfältige Vertiefungen und Spezialisierungsmöglichkeiten. Soll ich mich daher besser von Anfang an auf einen Schwerpunkt festlegen oder eher einen etwas allgemeineren Studiengang wählen?

Studenten antworten:

Miriam
Miriam

Miriam, duale Studentin der DHBW Mosbach:

Beim universitären Studium oder beim Studium ohne Unternehmenspartner würde ich den allgemeineren Studiengang vorziehen, um möglichst breit aufgestellt zu sein. Spezialisierung ist auch später noch möglich. Im dualen Studium kann man ruhig auch zu Beginn eine Spezialisierung eingehen. Zum einen ist hier die Wahrscheinlichkeit, dass man im Unternehmen bleiben kann recht groß, zum anderen überzeugt man auch andere Unternehmen durch die erworbene Berufspraxis, dass es dann nicht mehr ganz so wichtig ist, ob man beispielsweise die Spezialisierung Bank oder Industrie gewählt hatte.

Lena, Studentin der Hochschule Aalen:

Beides hat seine Vor- und Nachteile. Wenn man genau weiß, was man machen will, kann man sich von Anfang an auf einen Schwerpunkt spezialisieren. Wenn man sich weniger sicher ist, ist ein allgemeinerer Studiengang besser geeignet.

Lena
Lena
Matthias
Matthias

Matthias, Student an der Rheinischen Fachhochschule Köln:

Ich finde es wichtig, erstmal ein Fundament an Wissen anzubauen und daraus seine Spezialgebiete herauszufinden. Somit kann man sich besser ein gesamtes Bild machen und einschätzen, welche Themengebiete einem liegen. Für den Master ist es natürlich dann eher sinnvoll sich zu spezialisieren und eine gewünschte Richtung einzuschlagen.

Laura, Studentin an der HTWK Leipzig:

Das ist eine gute Frage. In meinem Bachelor hatte ich eine Fachrichtung, mein Master war ein genereller. Ich denke, es hängt davon ab, ob man in etwa weiß, was einem liegt! Zum Beispiel interessieren sich manche intensiver für Marketing oder Steuern. Ein genereller BWL-Studiengang kann durch Praktika eine Richtung bekommen. Von daher sollten Unentschlossene eher keine Fachrichtung belegen, dafür aber mehrere Praktika oder Nebenjobs für die Profilbildung nutzen.

Laura
Laura

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 4)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de