Erfahrungsbericht: Bachelor BWL-Handel an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach

Nach ihrer Ausbildung zur Bürokauffrau begann Franziska noch ein duales Studium Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Handel an der Dualen Hochschule Gera-Eisenach. Der theoretische Teil ihres dualen Studiums findet an der Hochschule statt, die Praxis wird im Unternehmen durchgeführt. Bei uns spricht die Studentin über ihre Erfahrungen und gibt Interessenten Tipps für die Studienwahl.

Noch mehr Erfahrungsbericht zum dualen Studium gefällig? Dann geht es hier zu unserer Gesamtübersicht!

Erfahrungsbericht von Franziska

Darum habe ich mich für diesen Studiengang entschieden:

Ich habe im Vorfeld eine Ausbildung zur Bürokauffrau gemacht und dachte mir, "noch nicht angekommen" zu sein und hatte mich daher über verschiedene Wege informiert. Dabei war klar, dass es in die Betriebswirtschaft gehen würde, da ich ja bereits die Ausbildung zuvor hatte. Die Überlegung war dann nur noch an welcher Einrichtung ich das Studium absolviere. Da mein Vorgesetzter selbst auch Dozent an meiner Uni ist, hat er mir die duale Hochschule in Gera empfohlen und da wir im Handel tätig sind, war dann klar, dass es BWL Handel sein wird. ;)

So läuft mein Studium ab:

 Das Semester (sechs Monate) gliedert sich immer in drei Monate Uni und in drei Monate Praxis. Während der Zeit an der Uni werden unterschiedliche Kurse unterrichtet, die von der DHGE fest vorgeschrieben werden, am Ende der drei Monate folgt eine meist zweiwöchige Klausurenphase zu allen Kursen. In der Praxis werden dann die dazugehörigen praktischen Anteile vermittelt und eine Projektarbeit über ca. 25 Seiten geschrieben. Studieninhalte sind auszugsweise: Buchführung, Recht, Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, Handelsbetriebslehre, Mathe und Statistik, Marketing, VWL, Englisch, Rhetorik, Controlling, Personalmanagement.

Ich kann meine Hochschule empfehlen, weil ...

Ich kann ein Studium an der dualen Hochschule Gera empfehlen, weil die Kurse u. a. von externen Unternehmern mit einer hohen fachlichen, praktischen Expertise gehalten werden und damit auch einen hohen Praxisbezug aufweisen. Mein Studium ist durch den großen Praxisanteil und der Vielfalt an Kursen sehr interessant und abwechslungsreich gestaltet und wahrscheinlich nicht so "trocken" wie ein "normales" Studium. Auch vergingen die drei Jahre meines Studiums durch den Wechsel zwischen Theorie und Praxis so schnell.

Diese Interessen und Fähigkeiten sollte man für den Studiengang mitbringen:

Trotz allen Vorteilen, empfehle ich das Studium eher willensstarken Menschen und denen, die eventuell schon Vorerfahrungen haben. In meinem Kurs haben viele das Studium abgebrochen, weil es zu anspruchsvoll und anstrengend war. Durch die Projektarbeiten während der Praxis und die Klausurenphase in der Theoriezeit, wird viel von den Studenten abverlangt. Ich bin aber der Meinung, dass das Studium an der DHGE durchaus machbar ist, wenn man sich dahinterklemmt und den Willen hat, das Studium zu beenden.

War dieser Text hilfreich für dich?

5,00 /5 (Abstimmungen: 3)

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de

Schließen

Alle Fachbereiche auf einen Blick findest Du unter: www.das-richtige-studieren.de