BWL Studium bei SRH Heidelberg

Möglichkeiten zur Weiterbildung – Lernformen und ihre Karrierechancen im Überblick

Es gibt die unterschiedlichsten Möglichkeiten, sich im Bereich BWL weiter zu qualifizieren. Von kleinen Online-Kursen bis zu mehrjährigen Weiterbildungen haben Sie eine große Auswahl. Nachfolgend möchten wir Ihnen einen Überblick geben und passende Anbieter vorschlagen.

Hilfreicher Text?

Nicht hilfreichGeht soTeilweiseHilfreichSehr hilfreich
5,00/5 (Abstimmungen: 1)
Loading...


Lernformen der BWL Weiterbildung

Die Frage zu Beginn: Was wollen Sie erreichen?

Bevor Sie anfangen zu recherchieren und im Dschungel der hunderten Kurse und Anbieter stecken bleiben, raten wir Ihnen, sich darüber Gedanken zu machen, was Sie erreichen wollen. Möchten Sie für Ihr jetziges Tätigkeitsfeld in einem bestimmten Teilbereich neue Kenntnisse erlangen? Oder bestehendes Wissen vertiefen? Oder soll mit der Weiterbildung eine grundlegende Veränderung einhergehen? Je nachdem, was Sie erreichen wollen, kommen verschiedene Anbieter und Lernmöglichkeiten in Frage.


Online-Kurse: BWL Basiswissen erlangen/ auffrischen

Wenn Sie „nur“ Know-how aus einem ganz speziellen Aufgabenfeld erlangen wollen, haben Sie eine große Auswahl an BWL Online-Kursen.

Der Vorteil: Man kann kleine Häppchen lernen und die Kosten sind sehr überschaubar. Die Online-Kurse eignen sich, wenn man z.B. von Kollegen ein neues Aufgabenfeld übernimmt und bestimmtes Wissen nochmal auffrischen möchte oder eine Einweisung von Experten benötigt. Allerdings eignen sich diese Kurse eher nicht, um bei einer Bewerbung damit „anzugeben“.

↓↓ Weitere Infos und Anbieter ausklappen



Seminare & Fortbildungen: Erweitertes Basiswissen und spezielles Know-how

Wer nicht nur nach kleinen Lerneinheiten sucht, sondern sich etwas umfassender weiterbilden möchte, ist bei Seminare und Fortbildungen richtig. Diese gibt es auch zum Teil als Online-Lehrgang, zum Teil aber auch als Präsenzveranstaltungen.

Der Vorteil: Hier kann man sich schnell (meist innerhalb von einem Tag bis zu einem Monat) weiterbilden und Lernerfolge erzielen. Es ist damit gut möglich, sich in einem bestimmten Tätigkeitsfeld grundlegend zu qualifizieren um so auch bei einem Firmenwechsel das Know-how mit Zertifikaten beweisen zu können. Um steil auf der Karriereleiter aufzusteigen, eignen sich die meisten Seminare und Fortbildungen aber nicht.

↓↓ Weitere Infos und Anbieter ausklappen


Weiterbildungen & Zertifikatsstudium: Fit für die Karriereleiter

Staatlich geprüfter BetriebswirtWenn sie richtig tiefgreifendes Wissen nicht nur aus einem, sondern aus dem gesamten Gebiet der Betriebswirtschaftslehre erlangen möchten, sollten Sie sich für ein Zertifikatsstudium oder eine Aufstiegsfortbildung entscheiden.

Vorteil: Wer z.B. eine Weiterbildung zum Staatlich geprüften Betriebswirt macht, hat den höchsten nicht-akademischen Abschluss erreicht und kann sich damit sehr gut für neue Karriereschritte im derzeitigen oder einem neuen Unternehmen qualifizieren. Diese Weiterbildungen sind meistens sehr anerkannt und öffnen Ihnen neue Türen. Allerdings muss man natürlich auch eine Menge Arbeit investieren, meistens über 1,5 Jahre Lernen.

Weitere ausführliche Infos erhalten Sie u.a. im Artikel zum Staatlich geprüften Betriebswirt.


Akademische Studiengänge: Berufsbegleitend zum Bachelor oder Master

Die höchstmögliche BWL Weiterbildung ist das Absolvieren eines berufsbegleitenden Studiums. Und dies ist nicht nur für diejenigen möglich, die das Abitur haben, sondern es gibt auch viele Möglichkeiten, ohne Abitur eine akademische Qualifikation zu erlangen. Wir haben alle Infos im Artikel „BWL Fernstudium ohne Abitur“ zusammengestellt.

Zusätzlich gibt es sehr ausführliche Infos u.a. im Artikel über das berufsbegleitende BWL Studium.

Empfiehl uns weiter: