Schließen
Sponsored

Fernstudium Entrepreneurship in Baden-Württemberg gesucht?

Fernstudium Entrepreneurship in Baden-Württemberg - Dein Studienführer

Du willst Entrepreneurship als Fernstudium in Baden-Württemberg absolvieren? Wir haben für dich 2 Hochschulen in Baden-Württemberg recherchiert, an denen du Entrepreneurship als Fernstudium absolvieren kannst. Wir stellen dir folgend einige Hochschulangebote ausführlich vor. Eine Übersicht aller 2 Hochschulangebote für Entrepreneurship als Fernstudium in Baden-Württemberg findest du in unserer Allgemeinen Hochschuldatenbank.

Fernstudium

Ein Fernstudium bietet Studierenden die Möglichkeit ein Studium mit einer Berufstätigkeit und/oder familiären Pflichten zu verbinden, da der Großteil des Studiums ortsunabhängig absolviert werden kann. Das bedeutet, du kannst ganz bequem von zuhause aus studieren, wann immer du die Zeit dazu findest. Präsenzveranstaltungen gibt es nur wenige. Diese sind meist in Blöcken organisiert und je nach Hochschule auf freiwilliger Basis.

Die Lehrmaterialien bekommst du von den Hochschulen per Post zugeschickt oder du kannst sie dir online herunterladen. Viele Fern-Unis bieten dir auch top-moderne Online-Tools, wie Chaträume, in denen du Fragen mit Dozenten und/oder Kommilitonen besprechen kannst oder Online-Seminare, die du besuchst, wann immer deine Zeit es dir erlaubt.

Es gibt eine Vielzahl an Studiengängen, die mittlerweile als Fernstudium angeboten werden - BWL gehört natürlich auch dazu. Dabei kannst du einfache Lehrgänge absolvieren oder ein komplettes Bachelor- bzw. Masterstudium absolvieren. Du solltest jedoch stets darauf achten, dass es sich um ein akkreditiertes Studium an einer staatlich anerkannten Hochschule handelt. Der Begriff des Fernstudiums ist nämlich nicht geschützt.

Die Kosten für ein Fernstudium variieren übrigens erheblich. Sie können je nach Hochschule in Deutschland zwischen 1.500 und über 20.000 Euro schwanken. Hier lohnt sich ein genauer Vergleich.


Entrepreneurship

Deine größten Vorbilder sind Steve Jobs und Elon Musk? Du möchtest auch mal ein eigenes Unternehmen gründen und mit deiner innovativen Idee durchstarten? Dann könnte ein Entrepreneurship Studium das richtige für dich sein. Hier lernst du die Grundlagen des modernen Wirtschaftens und findest heraus, wie aus deiner Idee ein erfolgreiches Unternehmen werden kann. Darüber hinaus lernst du, wie du ein Netzwerk aus wichtigen Kontakten in der Wirtschaft aufbaust und wie du zusammen mit anderen zur Gründerin oder zum Gründer werden kannst.

Besonders beim Entrepreneurship Studium: Für viele Studiengänge helfen dir nicht nur formale Zugangskriterien weiter, sondern auch deine persönlichen Ideen und Ambitionen sind gern gesehen. So erkennt die Uni, wie sehr du dich für das Themengebiet begeisterst.

Was kommt nach dem Studium?

Nach einem Bachelor oder Master in Entrepreneurship musst du nicht unbedingt ein eigenes Unternehmen gründen. Du kannst auch in die Unternehmensberatung oder ins Management einsteigen. Die Skills, die dir in deinem eigenen Unternehmen weiterhelfen würden, kannst du schließlich auch an andere verkaufen und ihnen damit weiterhelfen. Oft ergeben sich auch während des Studiums schon fruchtbare Partnerschaften. 


Weitere Informationen zum Entrepreneurship Studium
Fernstudium Entrepreneurship in Baden-Württemberg

Fernstudium Entrepreneurship in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg

Daimler, Porsche, Spätzle und der erste grüne Ministerpräsident sind die Dinge, die den meisten Menschen zuerst einfallen, wenn sie an Baden-Württemberg denken. Das Land hat aber noch viel mehr zu bieten. Insbesondere eine vielseitige und qualitativ anspruchsvolle Hochschullandschaft sowie eine boomende Wirtschaft, die quasi einer Jobgarantie nach dem Studienabschluss gleichkommt. Beliebte Regionen in Baden-Württemberg sind neben der Landeshauptstadt Stuttgart die Studentenstädte Heidelberg und Tübingen sowie die Ballungsräume am Rhein und Neckar rund um Mannheim. Naturfans zieht es eher in den Schwarzwald oder an den Bodensee.

BWL studieren in Baden-Württemberg

Baden-Württemberg hat drei traditionelle Universitäten in Heidelberg, Tübingen und Freiburg im Breisgau sowie sechs Bildungsinstitute, die erst in der zweiten Hälfte des letzten Jahrhunderts gegründet worden sind. Dazu zählen die Unis in Konstanz, Mannheim, Stuttgart, Hohenheim, Karlsruhe und Ulm.

Die Hochschulen in Karlsruhe und Stuttgart sind stark technisch-naturwissenschaftlich ausgerichtet, an den anderen Universitäten gibt es Studienangebote in Betriebswirtschaftslehre. Eine bekannte Adresse für ein BWL-Studium ist die Universität Mannheim. Darüber hinaus gibt es in Baden-Württemberg noch mehr als 30 Fachhochschulen, von denen ebenfalls viele einen Bachelor- oder Masterabschluss in BWL ermöglichen. Wer den Bachelor mit einer Berufsausbildung kombinieren möchte, kann dies an einer der dualen Hochschulen des Landes tun. Die Möglichkeit am schönen Bodensee zu studieren und einen renommierten Masterstudiengang im Fach Wirtschaftswissenschaften zu belegen, bietet etwa die Zeppelin-Universität in Friedrichshafen, die trotz ihres Namens die Stellung einer FH innehat.

Alle Hochschulen in Baden-Württemberg

Pro

  • Viele beliebte Hochschulstädte wie Freiburg, Heidelberg oder Stuttgart alle an einem Fleck, so findest du mit Sicherheit einen Ort und einen Studiengang, der dir gefällt
  • Lust auf ein pétit-dejeuner mit Café au lait und Croissants? Strasbourg und Colmar sind nur einen Katzensprung entfernt
  • Frischluftfanatiker/innen und Kuckucksuhrensammler/innen kommen im wunderschönen Schwarzwald voll auf ihre Kosten
  • Überzeugt besonders mit dualem Studienangebot und belegt bei der Qualität der Studienfächer im Ranking des INSM-Bildungsmonitors von 2021 den dritten Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)

Contra

  • Den schwäbischen Dialekt, den muss man mögen – besonders in einer 90-minütigen Statistik-Vorlesung
  • Stuttgart, Freiburg und Heidelberg ranken unter den Top 5 der Städte mit den höchsten Lebenshaltungskosten
  • Do you speak Englisch? Eher nicht, würde der Schwabe antworten - denn bei den Punkten Internationalisierung und Sprachenförderung an (Hoch-)Schulen, belegt das Bundesland im INSM-Ländervergleich 2021 den 14. Platz (Quelle: insm-bildungsmonitor.de)